209336 quintly tw 9c2264 large 1463666326

Anzahl der Facebook Posts von Marken in 2015 sprunghaft angestiegen

Zentrale Funde: Anzahl eigener Facebook Posts steigt sprunghaft an; Interaktionsrate auf Facebook am höchsten, aber sinkend; Kleine Instagram Profile wachsen stark. 

In einer vom Social Media Analytics Anbieter quintly veröffentlichten Studie wurden 180.000 Facebook, Twitter und Instagram Profile analysiert. Das Unternehmen hat für das Jahr 2015 eine im Durchschnitt stark anwachsende Anzahl von Facebook Posts feststellen können.

Darüber hinaus zeigt die Analyse, dass Instagram Profile mit geringer Followeranzahl im vergangenen Jahr rasant anwuchsen. Das jüngste der drei Netzwerke, Instagram, wies in 2015 mit Abstand die höchsten Interaktionsraten auf. Hier konnte quintly jedoch eine fallende Interaktionsrate erkennen. Die Bündelung verschiedener Profilgrößen in Clustern macht die Studie anwendbar für jeden Marketer. 

“Diese Studie zeigt, dass Facebook noch lange nicht, wie häufig im vergangenen Jahr berichtet, tot ist. Ganz im Gegenteil zeigt die von uns veröffentliche Studie, dass Marken in 2015 ihre Facebook Postfrequenz sogar um 36% verstärkt haben. Interessant zu beobachten wird sein, ob sich diese Entwicklung in der ersten Hälte von 2016 weiter fortsetzt”

kommentiert Alexander Peiniger Gründer und CEO von quintly 

  

Um die Analyse schrittweise zu vertiefen, hat quintly auf Postebene, Profilebene und netzwerkübergreifend analysiert. Somit konnte eine Übersicht zum Verständnis der Zusammenhänge zwischen den Netzwerken gegeben werden.

Die Studie zeigt, dass Marken ihre Facebook Aktivitäten während des Jahres 2015 weiter erhöhten. Der starke Anstieg eigener Posts zeigt, dass Firmen einen zunehmend starken Nutzen in Facebook und ihren dortigen Investitionen sehen. Besuchen Sie www.quintly.com für weitere Informationen oder eine kostenlose Testversion.

Download PDF
Download PDF
About quintly

quintly is a web-based social media analytics tool that helps users track and benchmark their social media performance against their competitors, empowering clients to take better data-based decisions and optimize their social media strategy.

quintly was founded in the small town of Ennepetal, Germany in early 2011 by the brothers Alexander and Frederik Peiniger and is now headquartered in Cologne, Germany since 2012. Having started off as a small team under the name “AllFacebook Stats” it was renamed later on to “quintly” as more and more networks have been integrated. quintly's clients can track Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn, YouTube and Pinterest.

The company now employs 25 people in Germany, Brazil and the US, has users in 183 countries and serves paying clients in over 60 countries. After three years in business, quintly expanded internationally in 2014 and has established its US corporation as well as a sales office in Brazil with its headquarters remaining in Cologne. Besides providing an advanced analytics tool, quintly's international team also shares its expertise through publishing in-depth studies and social media data analyses regularly.

To find more information about the story behind quintly, please visit https://www.quintly.com/about.